Zur Person: Isabella Wieser

Tiefe Wurzeln zur Naturheilkunde wurden mir bereits mit in die Wiege gelegt. Wie schon Familienmitglieder als Heilpraktiker, Masseur und in der Kräuterheilkunde tätig waren, wuchs ich damit seit meiner Kindheit auf.

Isabella Wieser, HeilpraktikerinÜber die laufenden Jahre angeeignetes Wissen waren mir ein großes Anliegen, nicht nur in der Familie tätig zu sein.

Der innige Bezug zur Natur und Naturheilkunde sowie der Wunsch, mein stetig fortschreitendes Wissen eigenverantwortlich, wörtlich mit leidenden Menschen zu arbeiten, weiter zu geben, veranlasste mich zu einem zweijährigen Studium der Naturheilkunde. Ich besuchte ein Ausbildungszentrum der Naturheilkunde und im Jahr 2000 absolvierte ich die amtsärztliche Überprüfung zur Heilpraktikerin mit Erfolg.

Gleich im Anschluss strebte ich eine fachorientierte Weiterbildung in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) an. Zur Intensivierung des erworbenen theoretischen Wissens folgte im Jahr 2003 ein weiteres Studium im Ausland. Bei einem vierwöchigen Aufenthalt an der „Traditional Chinese Medical University“ in Nanning, Provinz Guanxi, China, konnte ich meine praktischen Erkenntnisse der TCM erweitern und vertiefen. Schwerpunkte dieses Studiums waren Akupunktur, Schröpfen, Moxibustion, TuiNa sowie Qigong und TaiChi 24 style taijquan.

Im Wechsel an ambulanten und stationären Kliniken unter Anleitung von Prof. Dr. Dong und Dr. Qin zu arbeiten, war eine sehr große Bereicherung. Zudem nehme ich ständig und in regelmäßigen Abständen an verschiedenen Praktikas in der Praxis von Simone Otto-Bali, Heilpraktikerin in Villingen-Schwenningen, teil, sowie an fachspezifischen Seminaren bei Prof. Dr. Dong.

Als ausgebildete manuelle Schmerztherapeutin, gilt einer meiner Schwerpunkte in meiner 2003 gegründeten Praxis der Manuellen Schmerztherapie. Die manuelle Behandlung der Faszien, Muskeln und Sehnen/Bänder durch die GOLGI-PUNKT-Schmerztherapie, Faszientherapie FDM (Faszien-Distorsionsmodell nach Typaldos)  und VISZERALE Behandlung sowie TRIGGERPUNKTMASSAGE, ggf. in Kombination mit  Akupunktur, Schröpfen, Faszien Training etc., kann bei Schmerzen am gesamten Bewegungsapparat angewendet werden.

Ein weiterer großer Schwerpunkt, der mir sehr am Herzen liegt, gilt der AugenAkupunktur Behandlung. Augenerkrankungen wie die AMD Makuladegeneration, grauer Star, Retinitis Pigmentosa, nur um einige zu nennen, können durch diese spezielle Therapie zum Stillstand oder zur Verbesserung gebracht werden.

Aus- und Fortbildungen

Schmerztherapie

  • Akupunktur (Körper-, Schädel-, Ohrakupunktur), spezielle Schmerzakupunktur, AugenAkupunktur nach Prof. Dr. Boel
  • Golgi-Punkt-Schmerztherapie
  • FDM Faszien-Distorsions-Modell nach Typaldos + FDM Cranio, allgem. Osteopathie
  • Fasziale-Tensegrity-Massage
  • Viszerale Faszientherapie
  • Faszienfachfortbildungen   Dr. R. Schleip, Direktor der Fascia Research Group, Division of Neurophysiology an der Universität Ulm
  • sanfte Chiropraktik
  • Triggerpunktmassage
  • Faszien Taping (FDM Taping)
  • Biokinematische Modell nach Walter Packi

Naturheilkunde/Biologische Medizin

  • Dunkelfeldmikroskopie
  • Ausleitungsverfahren (Schröpfen, Schröpfmassage, Baunscheidtieren, Blutegeltherapie, Aderlass)
  • Neuraltherapie
  • OZON-Sauerstoff-Therapie
  • HOT   Hämatogene-Oxidations-Therapie (im Volksmund „Blutwäsche“)
  • Eigenbluttherapie (UVE) / Homöosinatrie
  • Infusionen z.B. hochdosiertes VitC
  • Magnetfeldtherapie
  • Farblichttherapie

Mitgliedschaften:

  • Gründung der „Manuellen Schmerzambulanz 2003“
  • Mitglied des Arbeitskreises Villingen/Schwenningen
  • Mitglied / Arbeitskreis der Akupunkturambulanz in der Hassab Klinik in Alexandria/Ägypten DÄVNA
  • Gründung der „Akademie für myofasziale Schmerztherapie“
  • Gründung des „Zentrum für AugenAkupunktur“

Heilpraktiker

Übrigens – Heilpraktiker ist eine in Deutschland geschützte Tätigkeitsbezeichnung für Personen, die nach dem deutschen Heilpraktikergesetz von 1939 eine staatliche Erlaubnis besitzen, die Heilkunde auszuüben, ohne über eine ärztliche Approbation zu verfügen. Der Heilpraktiker übt seinen Beruf eigenverantwortlich aus.